Samstag, 3. Oktober 2015

Tag 131, gemeinsam über'n "Gschriewanen"

Liebe Menschen,
nur zur Aufklärung "Zigeuner" sind eine Apfelsorte, dunkelst rot, schneeweißes festes Fruchtfleisch... einfach köstlich. ;)
Stephan bestätigt, dass mein Leiberl rettungslos stinkt - wahrscheinlich der Grund, warum wir heute keine Tiere gesehen haben. Sie wittern mich schon gegen den Wind. ;) Außer Schlangen, die sind da nicht so heikel, so scheint's.

Wir haben heute den Geschriebenstein erklommen. Am "Gschriewanen", wie die Burgenländer sagen, hatte der Wind wieder einmal Schnäuzstärke. Wir sind nur ganz kurz auf den Aussichtsturm (ich musste mich mit dem Rucksack und den Stecken hinten drauf ziemlich verrenken, um mich durch die enge Wendeltreppe zu wurscht'n) dann auf den Gipfel rauf und haben  etwas später an einem weniger stürmischen Plätzchen gejausnet.
Wieder mal so lang und viel zu plaudern war herrlich!
In ganz Rechnitz gab es dann nichts Warmes zu essen, aber wir waren zum Glück mobil.
Meine Füße pfeifen aus dem letzten Loch. Ich habe gestern schon abgekürzt. Freue mich auf den letzten Ruhetag übermorgen.
Alles Liebe,
carmen

Kommentare:

  1. Sag mal, wann bist jetzt da? Das klingt nach nimmer weit. Nicht, dass ich dich versäume??!?? ;-) Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Chrissy, am Freitag so Gott will! ;)
    Alles Liebe! :)

    AntwortenLöschen